Der Krampuslauf

Neben den bekannten Perchten, deren Absicht es ist, die negativen Kräfte der Winterzeit auszutreiben um in der Natur wieder Platz für Fruchtbarkeit zu machen, gibt es auch noch den Krampus. Bei den Perchten handelt es sich um altes Brauchtum aus dem gesamten Alpenraum, auch in Tschechischen Republik kennt man Berchta und ihr Geisterheer, welches mythologische Wurzeln mit Wotan’s Wilder Jagd hat. Dieses Geisterheer ist ebenso ein Zeichen, dass die Tore zu den Anderswelten weit offen stehen. Den Krampus sollte man nicht mit den Perchten verwechseln!
Der Krampus wurde in letzter Zeit insbesondere von Hollywood und dergleichen zu einer Art Horror- und Teufelsfigur. Diesem Missverständnis möchte ich entgegenwirken. Auch wenn der christliche Glaube ein fester Bestandteil der heutigen bayerischen Kultur ist, so gehen diese Bräuche jedoch weitestgehend auf ältere, meist keltische Wurzeln zurück. Im heidnischen Weltbild gibt es kein Gut, und auch kein Böse und daher auch keinen Teufel. Alles ist Bestandteil der Natur, der Jahreszeiten, und im Wechsel dieser Jahreszeiten bedingt der Frühling den Winter, und so weiter.
Der Krampus ist kein Teufel. Ja, was ist er dann? Im Brauchtum tritt er mit dem Heiligen Nikolaus auf. Er mahnt die Kinder. Auch ich habe mich vor ihm als kleiner Bua gefürchtet.  Rein optisch unterscheidet sich der Krampus ebenso von den Perchten (wobei es unter den Perchten auch etliche Unterschiede gibt, dazu später). Der Krampus hat meist nur 2 Hörner, während viele Perchten mehr als nur 2 Hörner haben. Meist trägt er Schaf- oder eben auch ein Ziegenfell.

Es gibt einige mythologische Zusammenhänge, welche sich im Studium dieser Bräuche wirklich nur sehr schwer zurückverfolgen lassen. Es gibt Vermutungen, dass es sich hierbei ebenso um eine Art Fruchtbarkeitsgott, wie dem griechischem Naturgott Pan, handeln könnte. Der Ziegenbock ist ein mythologisches Phallusymbol, er symbolisiert die Potenz der Natur, und der Fruchtbarkeit, als auch Fortpflanzung. Es gibt jedoch auch weitere Theorien, welche besagen, dass es sich beim Krampus um den Germanischen Donar handeln könnte, welcher ebenso schützende Qualitäten gehabt hat. Gerade für die Bewohner im Alpenraum war Donar ein Beschützer des Ackers und der Agrarkultur. Durch sein Schaffen wurde Haus & Flur von negativen Einflüssen geschützt.

Es macht mythologisch Sinn, denn die Rauhnächte stehen nach dem Krampuslauf kurz bevor.
Auch hier gilt nach wie vor, Vorsicht walten zu lassen. Wir wissen fast nichts mehr von diesem alten Brauchtum, und deshalb möchte ich hier auch erwähnen, dass selbst nach jahrelanger Hobby-Forschung mehr Fragen als Antworten aufkommen. Aber genau das ist der Reiz. Die Wurzeln neu zu entdecken….

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s