Animist: What does that mean?

Animist: Was bedeutet das? (translation below)
“Heidnische” Glaubensrichtungen sind sehr alt und haben ihre Wurzeln in der Steinzeit, und den späteren Völkerwanderungen. Der Animismus beschreibt eine uralte Glaubenspraktik, in welcher die Natur selbst ein innewohnendes Bewusstsein, eine Seele, eine spirituelle Dimension beherbergt. Im Deutschen kennen wir alle den Begriff Urkraft, im Altnordischen gibt es den Begriff “Megin”, und beides bedeutet so viel wir Kraft, Energie. Das Wasser hatte eine spezielle Kraft (Hafsmegin), die Erde, der Wald… alles hatte eine bestimmte Kraft. Hierbei sei jedoch gesagt, dass wir leider nicht viele Überlieferungen zu diesem Thema haben. Wenn wir jene Glaubensrichtungen verstehen wollen, so müssen wir anerkennen, dass man in der Natur selbst diese spirituelle Dimension erfahren hat und in ihr die “Geisterwelt” erfahren konnte. Das sieht man bei Schamanen auf verschiedensten Kontinenten.
Ohne diesen animistischen Kern und Essenz, welcher sich aus den Jäger und Sammler Kulturen herauskristallisiert hat, hätte das Weltbild der Wikinger zum Beispiel sehr viel anders ausgesehen. Auch die “Nordmänner” waren Nachfahren dieser Urvölker. Das dürfen wir nicht vergessen. Und deshalb ist es so wichtig, die Besiedlung von Europa im Gesamten zu verstehen und zu begreifen. Was wir unter “Heidnisch” verstehen, ist letztendlich die gesamte zivilisatorische Entwicklung der Naturvölker bis hin zur Christianisierung. Und im Vergleich war die Wikingerzeit sehr kurz. Dahinter verbirgt sich ein Weltverständnis, welches viel älter, archaischer und tiefer mit der Natur verwurzelt ist, als wir es uns vorstellen können. Theorien können nur so weit gehen, wie der Intellekt es zulässt.
The Bavarian Animist. What does Animist mean?
“Pagan” beliefs are much older and stem from a time back to the early Stone Age.
Animism refers to an ancient and pre historic form of beliefs where everything in nature a soul, consciousness.
The German term for it is Urkraft, and in Scandinavia the term is called Megin – it refers to a power, force and entity that lives within nature.
In Germany, the primeval Mother is called Holda/Hulda or Berchta in Bavaria.
The German word Buchstabe refers to the tree beech. Buchstabe means “letter”. Words and language alone was viewed as powerful.
In order to understand paganism as a whole, we have to understand that it was nature itself that was divine, sacred and holy to pre historic tribes. It was in nature itself where all the forces of life, death, fertility, could be found. Without animistic roots of indo-european spirituality, there would have been no norse paganism and even no viking Age. The oldest and most ancient forms of beliefs in Europe are hunter and gatherer cults from Eurasia. And those shamanism-like cults are animistic. So, in order to understand those norse myths, we will have to move beyond the Viking Age and culture. I don’t say let’s ignore it, but the myths are older than that. much older. European Paganism did not start with the Vikings. Even the Runes didn’t.
They’re older than that, too and possibly originate elsewhere, too. There is a lot to be yet discovered. We’re far from understanding the past…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s